Die Immobilienplattform in Ihrer Region

Niederabsdorf: Großer Bauernhof /Nebengebäuden u. einem großen St

Häuser,  DetailansichtObjekt-Nr.: 478

Zimmer4
Fläche m²85
Kaufpreis €169.000,00

Ort: 2272 Niederabsdorf
Bitte kontaktieren Sie den Anbieter, um die Anschrift zu erfahren.

Kosten

Kaufpreis
€ 169.000,00
Betriebskosten
€ 90,00
Provisionshinweis
3.0% plus 20.0% USt.

Ausstattung

Zimmer
4
Badezimmer
1
Heizungsart
Zentralheizung, Fußbodenheizung
Beheizung
Öl
Garten
Ja
Gesamtzahl Garagen / Stellplätze
3
Art der Stellplätze
Garage

Merkmale

Fläche
85 m²
Baujahr
1955
Wohnfläche
85 m²
Grundstücksfläche
1.564 m²

Energie

HWB (kWh/m²a)
399.0

Beschreibung

Großer ehemaliger Bauernhof mit Nebengebäuden und zwei Stadeln


Dieses Landhaus wurde in Niederabsdorf, Nähe Hohenau und Drösing errichtet. S-Bahnanschluss Ringelsdof-Niederabsdorf. Das Haus stammt aus den 50er Jahren und wurde um 95 renoviert und etliche Bereiche erneuert (Dach, Böden, Heizung, FB Heizung usw.). Über die Einfahrt erreicht man den Innenhof und zu den vorne gelegenen Wohnräumen. Die Wohneinheit gliedert sich in Vorraum, Küche, Bad, WC und 4 Zimmer. Beheizt wird mit Öl- bzw. Festbrennstoffzentralheizung. WW daran angeschlossen. Von dem Vorraum der sich über die gesamte Länge der Wohnräume erstreckt gelangt man über einen schönen Arkadengang zu den hinteren Gebäuden. Hier befindet sich in der Mitte der Liegenschaft ein großer gemauerter Stadel (Dach neu).


GFL 1.564 m² m²   WFL ca. 85 m²


Kaufpreis: € 169.000.- Finanzierungshilfe wird geboten!




-das Angebot ist unverbindlich und freibleibend, Objektinformation lt. Angaben des Abgebers.


BITTE BEACHTEN SIE, DASS WIR AUF GRUND DER NACHWEISPFLICHT GEGENÜBER DEM EIGENTÜMER NUR ANFRAGEN MIT VOLLSTÄNDIGER ANGABE DES NAMENS, DER ANSCHRIFT UND DER TELEFONNUMMER BEARBEITEN KÖNNEN.

Energiedaten:
 Energieausweis: liegt vor
 HWB: 399,00

Anbieter kontaktieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
ERA Pro Immobilien, Real Estate Pool Immobilien GmbH
Franz-Josef Strasse 6
2130 Mistelbach

Herr Peter Proll