Die Immobilienplattform in Ihrer Region

SELTENE GELEGENHEIT!

Häuser,  DetailansichtObjekt-Nr.: 366

Zimmer-
Fläche m²260
Kaufpreis €580.000,00

Ort: 4901 Au
Bitte kontaktieren Sie den Anbieter, um die Anschrift zu erfahren.

Ausstattung

Anzahl Schlafzimmer
5
Badezimmer
2
Heizungsart
Zentralheizung
Beheizung
Alternativ

Merkmale

Fläche
260 m²
Baujahr
ca. 1960
Wohnfläche
260 m²
Grundstücksfläche
3.192 m²

Energie

HWB (kWh/m²a)
100
HWB-Klasse
C

Beschreibung

SELTENE GELEGENHEIT!
Vöcklabruck/Ottnang: Großes möbliertes Wohnhaus und Firmengebäude stehen zum Verkauf!
Das Wohnhaus (ca.260m²) wurde um ca.1960 erbaut und wurde über Jahrzehnte ständig erweitert. Zwischen 1980-1990 generalsaniert. Es kann ohne größere Renovierungsarbeiten sofort bezogen werden und bietet Platz für eine große Familie.
Die angrenzende Firma wurde 1994 erbaut.
Dieser renommierte Tischlereibetrieb hat insgesamt ca. 1200m² Betriebsfläche mit großem Maschinenraum, Geschäftsraum, Montageraum, Lackierraum, Schleifraum, Zwischenlager mit Laderampe, sowie sanitäre Anlagen. Sehr attraktive Büro und Geschäftsräume befinden sich im OG über der Werkstätte. Die großzügigen Produktionsräume können natürlich auch für andere Branchen bestens verwendet werden. Von den großen Tischlereimaschinen über Kleingeräte bis zum Schraubenzieher könnte im Betrieb alles verbleiben.
Vorteil für den Käufer: Er kann sofort einziehen und mit der Produktion beginnen.
Die Betriebsgenehmigung ist aufrecht!
Beheizt werden beide Gebäude mittels einer kostengünstigen Hackschnitzelheizung. Diese Liegenschaft besitzt auch ein Wasserbezugsrecht!

Das gesamte Areal hat eine Grundfläche von 3192m², wobei 1162m² verbaut sind.
Die restliche Fläche verteilt sich über Zufahrten, Parkflächen bzw. Wintergarten und Grünfläche.
HWB Wohnhaus 100,8; HWB Tischlerei 69,8Angaben gemäß gesetzlichem Erfordernis:
Heizwärmebedarf:100.0 kWh/(m²a)Klasse Heizwärmebedarf:C

Anbieter kontaktieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Immotop Realitäten GmbH
Stadtplatz
4840 Vöcklabruck

Herr Heinz Vogl